PANCHOOO

MEHR ALS NUR ZIRKUS: JONGLIEREN SCHULT KÖRPER UND GEIST!

 

Müde, abgespannt, unkonzentriert? Wenn der Kaffee nicht mehr wirkt, hilft Bewegung, um die Konzentrationsfähigkeit wieder zu steigern. Der konzentrierte Umgang mit ein, zwei oder mehr Bällen verbessert die Gehirn- und Körperleistung signifikant. Viele neue kleine Aufgaben entführen Dich aus Deinem Alltag und machen Körper und Geist bereit für die nächsten Aufgaben.

Jonglierkurse für Business – Gesundheit – Sport

 

Business:

Gesundheitstage bereichern
Sie planen einen Gesundheitstag. Jonglieren hat jede Menge gesunde Einflüsse auf Körper und Geist. Achtsamkeit und Jonglieren auf dem Gesundheitstag. Bewusstes werfen von Bälle setzt Achtsamkeit voraus und erhöht die Diese.
Jonglieren statt Verdauungskoma
Nach dem Essen sollst Du ruhen… Durch fünf Minuten jonglieren kann man 1000 Schritte ersetzen.
Betriebsfeste beleben
Weihnachtsfeier, Sommerfest. So wie die letzten Jahre? Oder z.B. vor der Nachspeise eine halbe Stunde Jonglieren. Neue Ideen kommen in den Raum. Betriebsjubiläum: bieten sie Ihren Gästen doch die Möglichkeit an einem Jonglierkurs teil zu nehmen. Das wird in Erinnerung bleiben. Es entstehen auch schöne Bilder auf dem Fest. Die Menschen freuen sich und lachen. Bälle fliegen durch die Luft. Der Eine schaut zu, die Andere macht mit.
Vorträge durch Jonglierkurse unterstützen
Ein ganzer Tag Frontalunterricht? Wer kann da noch folgen. Unterbrechen Sie die Vorträge und mobilisieren sie den Herz und Gehirn mit Jonglieren. Die Aufnahme und Merkfähigkeit steigt signifikant. Das Seminar hat mehr Wert. Sie haben komplexe Themen zu besprechen. Unterstützen Sie den Prozess mit Jonglierübungen. Es lassen sich zu fast jedem Thema Bezüge herstellen. Hierdurch bleiben die Prozesse besser in Erinnerung.
Powernapping
Die Bälle liegen auf dem Tisch. Du hast eine kurze Pause, weil Du auf einen Rückruf wartest. Greif zu. Du hängst in einem Thema fest. Nimm die Bälle und werfe sie konzentriert. Jetzt “meditierst” Du. In vielen Fällen kommt die Lösung jetzt von ganz allein. Müde? Durch eine kurze Jonglage kommt der Blutkreislauf in Schwung. Das Gehirn wird stark durch die konzentrierte Tätigkeit durchblutet. Was will man mehr (als Chef)?

Gesundheit:

Demenz Prophylaxe
Durch die Verknüpfung der Gehirnhälften und die verstärkte Durchblutung des Gehirns durch sehr bewusste Tätigkeit (hier sind sich die Neurowissenschaftler einig) haben wir den Effekt der Demenzprophylaxe.
Nach Schlaganfall oder ähnlich zurück ins Leben
Durch das Jonglieren werden die Gehirnhälften verknüpft. Nach einem Schlaganfall kann das Werfen und Fangen von Bällen den Heilungsprozess beschleunigen und die Heilungsaussichten deutlich verbessern.
ADHS
Erstaunliche Wirkung hat das Jonglieren auch auf unruhige Menschen. Hier ist es richtig offensichtlich wie schnell Jonglieren wirkt.
Bewegung ganz Allgemein
Jongleure bücken sich öfter als andere Menschen. Und bücken ist gesund.
Glückshormone
Beim Jonglieren wird nachweislich Dopamin ausgeschüttet. Dopamin ist ein essenzielles Hormon, das wir zum glücklich sein brauchen. Positives Gelingen. Immer wieder stellen sich beim Jonglieren Aufgaben die sehr oder gar zu schwer erscheinen. Nach kurzer Anleitung klappt es doch.

Sport:

Training bereichern
Wer es erlebt hat, wie viel Spaß jonglieren bringt, überlegt sich immer mehr Übungen um dass Training zu bereichern.
Verfeinerung der Motorik
Durch die Verknüpfung der Gehirnhälften und das konzentrierte Werfen verbessert sich die Motorik. Die Wahrnehmung, das periphere Sehen und die Selbstbeobachtung werden verbessert. Durch das Jonglieren wird die Myelinisierung der Nervenbahnen verbessert.Die Myelinschicht ist die Schicht um die Nervenbahnen und sorgt dafür, dass die Informationen schneller und zahlreicher fliesen. Das heißt, dass die Informationen vom Gehirn schneller an den entsprechenden Muskeln ankommen.
Zusammenspiel verbessern
Durch die oben genannten Fakten verbessern sich die Fähigkeiten die Mitspieler wahrzunehmen und die Koordinativen Fähigkeiten den Ball an die gewünschte Stelle mit dem gewünschten Tempo zu spielen. Was kann ein Trainer mehr wollen? Durch das Jonglieren werden die Gehirnhälften verknüpft. Es besteht auch die Möglichkeit das mehrere Jongleure an einem Muster üben. Jetzt verbinden sich die Gehirne. Die Folge wird sein, dass noch mehr Verständnis für Laufwege und Taktik entsteht.
5918
7322
5931